Haben Sie schon einmal über die Tragweite von Wänden nachgedacht? Bei der Planung und Gestaltung Ihres Eigenheims sind Wände ein essenzieller Bestandteil. Wände tragen, sie trennen Räume, bestimmen deren Größe und kennzeichnen das jeweilige Gebäude.
Wände können in Außen- und Innenwände kategorisiert werden. Die Außenwände werden definiert als Wände, die den Innenraum des Gebäudes vom Außenraum abgrenzen. Den Innenwänden wiederum werden die Aufgabe zugeteilt, den gesamten Innenraum eines Gebäudes in verschieden große Räume zu unterteilen.
Der Planung und Platzierung von Wänden kommt dementsprechend eine tragende Rolle zu und darf in keinem Grundrissplan fehlen. Folgend finden Sie einige hilfreiche Tipps, damit Sie ohne großen Aufwand selbständig und Ihren Wünschen entsprechend die Wände Ihres Bauprojektes planen und gestalten können.

Wie plane und gestalte ich Außenwände?

Bevor es zur Gestaltung des Innenraumes kommt, werden die Außenwände definiert und gestaltet. Viele Innenräume haben mindestens eine, oft auch mehrere Außenwände. Diese Räume grenzen somit an den Außenbereich des Gebäudes. Bei der Gestaltung der Außenwände gibt es einiges, was beachtet werden sollte. So müssen Außenwände unbedingt maßstabsgetreu eingezeichnet werden, damit bei der Gestaltung des Grundrisses die Grundfläche des Gebäudes genau gemessen werden kann. Zudem sind sie der Blickfang des Gebäudes, dienen gleichzeitig zum Schmuck und Schutz und sollen möglichst lange erhalten bleiben. Außenwände sind nicht einheitlich, sie unterscheiden sich in der Bauform, der Anordnung und der Konstruktion. Hier sind der Fantasie wenig Grenzen gesetzt und einzigartige Bauwerke können geschaffen werden.
Hinsichtlich der Gestaltung werden Außenwände als gerade, dicke Linien eingezeichnet. Um Aussparungen für geplante Fenster oder Außentüren vorzunehmen, werden die dicken Linien unterbrochen.

Wie plane und gestalte ich Innenwände?

Nach der Planung der Außenwände können die Innenwände definiert und gestaltet werden. Mit Innenwänden werden die verschiedenen Räume voneinander abgegrenzt. Gerade in Hinsicht auf die Inneneinrichtung sollte der Planung der Innenwände eine wichtige Rolle zugetan werden. Neben der Raumaufteilung sind Innenwände essenziell im Hinblick auf die Wärmedämmung und Schallbegrenzung.
Gestalterisch werden Innenwände mit geraden, dünnen Linien gekennzeichnet. Genau wie bei der Planung und Gestaltung der Außenwände werden Innenwände maßstabsgetreu gezeichnet. So können die Raumgrößen auch gleich definiert und allenfalls noch angepasst werden. Ebenso werden Aussparungen für Türen oder Eingänge vorgenommen, die als Unterbrechung der gezeichneten Linien dargestellt werden.

Muss ich tragende Wände speziell kennzeichnen?

Tragende Wände können sowohl Innen- als auch Außenwände sein. Wie der Name sagt, spielen sie hinsichtlich der Statik eine essenzielle Rolle, da die Wände das Gebäude tragen. Bei der Planung tragender Wände muss berücksichtigt werden, dass diese zu einem späteren Zeitpunkt keinesfalls ohne entsprechende Maßnahmen abgerissen werden dürfen. Die Kennzeichnung tragender Wände ist bei einer Bauzeichnung zwingend notwendig, bei der Grundrisszeichnung jedoch nicht.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Wände zu zeichnen?

Um einen Grundrissplan bzw. Gebäudeplan mit Innen- und Außenwänden zu zeichnen, bieten sich zwei Möglichkeiten an. Jede dieser Möglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile.
Möchten Sie lediglich einen groben Grundrissplan erstellen, um sich das Gebäude in etwa vorstellen oder Räume grob abschätzen zu können? Dann bietet sich die Zeichnung des Grundrisses von Hand an. Dies ist eindeutig die kostengünstigste Variante. Hierfür benötigen Sie ein Block Millimeterpapier, einen spitzen Bleistift, ein Geodreieck und eine sehr ruhige Hand. Zeichnen Sie die Linien gerade und je nach Dicke (Innen- oder Außenwand) ein. Nachteile bei dieser Methode sind der hohe Zeitaufwand sowie der Arbeitsaufwand, wenn Wände im Nachhinein erneut angepasst oder verändert werden müssen.

Sind Sie jedoch auf der Suche nach einem detaillierten, professionell aussehenden Grundriss- oder Gebäudeplan? In diesem Fall können Sie den Grundriss- oder Gebäudepläne mit einer sogenannten CAD Software erstellen. Diese ermöglicht es Ihnen, mit einigen Mausklicks einen Plan zu erstellen und ohne jeglichen Aufwand abzuändern. Eine CAD Software kann Ihnen die Gebäudeplanung massiv erleichtern, zudem können Sie den Plan mit weiteren Partnern, wie bspw. Architekten, besprechen und anpassen. Die Pläne werden gerade in 3D-Ansicht realistischer und genauer. Der größte Nachteil hierbei ist der Kostenfaktor, eine CAD Software ist selten kostenlos.