Beim der Planung des Hauses spielt die Küche, das Wohnzimmer und das Schlafzimmer eine wichtige Rolle. Für Kinder sollten Sie auch ein schönes Kinderzimmer planen und auf die Wünsche und Vorstellungen des Kindes eingehen. Nutzen Sie hierfür die Hausplaner Software. Hier können Sie Ihre Planungen und Ideen in die Tat umsetzen und sich den Entwurf sogar in einer fotorealistischen 3D-Ansicht anschauen. Das Praktische an der 3D CAD Software ist die intuitive und vor allem sehr leichte Bedienbarkeit. In der Software können Sie verschiedene Designelemente und Techniken nutzen, z. B. Lichtverhältnisse nach Tageszeit simulieren. Diese Funktion spielt insbesondere bei der Ausrichtung des Raumes eine sehr wichtige Rolle. Das Besondere an einem Kinderzimmer ist, dass es relativ häufig umgestaltet wird, da sich die Interessen der Kinder mit der Zeit ändern. Der folgende Text beschreibt verschiedene Tipps und Tricks, die Sie bei der Planung und Gestaltung des Kinderzimmers beachten sollten.

Raum bestimmen

Als erstes sollten Sie bei der Planung des Kinderzimmers einen passenden Raum finden, in dem Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können. Wenn Sie bereits ein Haus besitzen, müssen Sie einen Raum wählen. Für einen Neubau sollten Sie den Grundriss bestimmen und genau planen, wie das zukünftige Kinderzimmer aussehen soll. Bei der Bestimmung des Raumes sollten Sie darauf achten, dass sich das Kinderzimmer nicht direkt neben Wohn- oder Badezimmer befindet. Diese beiden Räume erzeugen die größte Geräuschkulisse im Haus. Wenn Sie direkt an einer Straße wohnen oder bauen, sollten Sie kein Zimmer wählen, das direkt zur Straße ausgerichtet ist. Sehr wichtig sind außerdem Sonnen- und Lichtverhältnisse im Kinderzimmer.

Das Kinderzimmer sollte weder nach Süden oder Norden ausgerichtet sein. Ein Richtung Süden ausgerichtetes Kinderzimmer heizt sich an warmen Sommertagen sehr schnell auf. Kinderzimmer, die nach Norden ausgerichtet sind, werden im Winter besonders kalt sein. Außerdem erreicht das Zimmer nur wenig Sonnenlicht.
Kinder spielen die meiste Zeit auf dem Boden. Sie sollten sich also auch über den Belag auf dem Fußboden Gedanken machen. Spielmatten, die einfach im Raum platziert werden können, eignen sich sehr gut für Kinderzimmer. Außerdem sollten Sie über die Installation einer Fußbodenheizung nachdenken. Mit der ArCADia Software können Sie alles genau planen und austesten. So werden Sie auch feststellen können, ob sich gewisse Ideen überhaupt umsetzen lassen.

Aufteilung des Raumes

Nachdem Sie sich für einen Raum entschieden haben, ist es an der Zeit den Raum genau aufzuteilen. Die Größe und das Alter des Kindes sind für die Aufteilung besonders wichtig. Wenn Sie den Raum in verschiedene Bereiche, z. B. Schlaf- und Spielecke, aufgeteilt haben, kann das Kinderzimmer eingerichtet werden.

Sie sollten bei der Einrichtung immer das Alter des Kindes berücksichtigen. Der Einrichtungsstil unterscheidet sich zwischen Säugling, Kleinkind und Teenager. Das Kind durchläuft verschiedene Entwicklungsphasen und hat auch unterschiedliche Interessen. Viel hängt auch mit dem Stil und den Vorlieben der anderen Familienmitglieder zusammen, da Kleinkinder die Eltern oder größere Geschwister häufig als Vorbilder sehen. Zumindest haben die Geschmäcker der Eltern auch Einfluss auf die Interessen des Kindes.

Kleinkinder brauchen ein Bett, das zum Alter passt, einen Schrank, in dem alle persönlichen Dinge (z. B. Spielsachen) verstaut werden und einen Kleiderschrank. Sobald das Kind zur Schule geht, sollten Sie auch Platz für einen Schreibtisch im Raum haben. In dem Alter ist eine Spielecke besonders wichtig, es sei denn, Sie haben im Haus ein Spielzimmer für das Kind eingerichtet. Bei der Einrichtung des Kinderzimmers sollten Sie darauf achten, dass die Steckdosen gesichert sind und sich das Kind an keinen scharfen Kanten verletzen könnte. Sicherheit spielt eine sehr wichtige Rolle. Bei der Gestaltung des Kinderzimmers sollten Sie auch die passende Beleuchtung im Zimmer installieren, Deckenlampe, Nachttischlampe und Schreibtischlampe.

Gestaltung und Dekoration des Kinderzimmers

Bei der Gestaltung und der Dekoration eines Kinderzimmers müssen Sie ein paar wichtige Punkte beachten. Bei der Auswahl des Mobiliars und der Beleuchtung im Raum sollten Sie auf die Verwendung und die Flexibilität achten. Da sich die Interessen Ihres Kindes mit der Zeit ändern können, sollten die Möbelstücke und andere Dekorationselemente an das Alter angepasst werden können. Für Kleinkinder sollten Sie Wandtattoos verwenden. Sie sind enorm praktisch und lassen sich leicht ohne Rückstände von der Tapete entfernen.

So können Sie das Kinderzimmer aber immer so gestalten, wie es sich Ihr Kind wünscht. Ihr Kind wird sich in dem Raum viel wohler fühlen, da er/sie sich mit dem Thema im Zimmer identifizieren kann. Das Kinderzimmer ist der Rückzugsort Ihres Kindes. Hier kann er/sie in seine/ihre eigene Welt eintauchen und einfach Kind sein. Die Bettwäsche und die passenden Vorhänge verleihen dem Raum Komfort und Gemütlichkeit. Durch Fotos oder Bilder können Sie dem Raum auch noch einen persönlichen Charme einhauchen. Vorhänge sind auch nützlich und bieten etwas Schutz vor Wärme und natürlichem Licht.