Große Häuser verfügen neben einem schönen Wohnzimmer auch über ein großes Esszimmer, in dem Sie mit Freunden und der Familie zusammen essen können. Das Esszimmer kann auch als Lern- und Arbeitszimmer genutzt werden. Für geselliger Abende hat es eine gemütliche Atmosphäre und sieht im Allgemeinen sehr ästhetisch aus. Bei der Gestaltung des Esszimmers sollten Sie allerdings ein paar Dinge berücksichtigen, die im Folgenden näher erläutert werden.

Den passenden Raum finden

Vor der Planung des Esszimmers sollten Sie den passenden Raum finden. In kleinen Häusern oder Wohnungen könnte es schwierig sein, eine geeignete Raumaufteilung zu finden. In diesen Fällen müssen Sie die Verwendung der Räume bestimmen, um ein passendes Esszimmer bestimmen zu können. Es ist wichtig, dass Sie sich für einen Raum entscheiden, in dem Sie alle Wünsche und Vorstellungen umsetzen können. Sehr praktisch für die Planung ist da die 3D CAD Software, mit der Sie den Raum in 3D-Ansicht visualisieren können.
In manchen Häusern und Wohnungen ist es sinnvoll, die Verwendung des Raumes zu ändern. Bauliche Maßnahmen können für das perfekte Esszimmer auch vorgenommen werden, sind aber nicht zwingend notwendig. Bevor Sie also über Baumaßnahmen im Haus nachdenken, sollten Sie einen Zimmerwechsel als erstes in Betracht ziehen. So können Sie z. B. das Wohnzimmer mit dem Esszimmer tauschen. Sie sollten bei der Planung immer den Platz berücksichtigen, den Sie im Raum nutzen können. Große Zimmer sind als Esszimmer eher ungeeignet.

Ideen und Vorstellungen umsetzen

Im nächsten Schritt erarbeiten Sie Ihren persönlichen Stil und das Einrichtungskonzept für das Esszimmer. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Es ist bei der Material- und Farbwahl sinnvoll, wenn Sie sich am Ambiente anderer Räume im Haus orientieren. Im Esszimmer kommt die ganze Familie und Freunde bei Geburtstagen oder anderen Feierlichkeiten zusammen. Es ist wichtig, dass das Esszimmer eine einladende und gemütliche Atmosphäre schafft, in der sich jeder Besucher wohlfühlen kann. Sie müssen sich also für einen Stil entscheiden, der die Gemütlichkeit im Raum unterstreicht und gleichzeitig dem Raum einen ästhetischen und harmonischen Look verleiht. Neben Möbel sollten Sie die Raumgestaltung (z. B. Wandfarbe), Accessoires und Dekoration und Heimtextilien ( Teppichböden) berücksichtigen. Möglicherweise steht in dem Raum bereits ein alter Massivholz-Tisch, den Sie auch für das Esszimmer nutzen können. Schicke Bilder oder Stühle könnten sich auch als Mobiliar im neuen Esszimmer eignen. Bevor Sie also Neuanschaffungen tätigen, sollten Sie alle Ihre Möglichkeiten in Betracht ziehen, um Kosten zu sparen.

Bei der Wahl des Einrichtungskonzepts sollten Sie nicht an anderen Räumen im Haus orientieren. Passen Sie das Esszimmer also an den Wohnstil des Hauses an. Natürlich können Sie mit Farben, Accessoires und Dekorationselementen oder Möbeln experimentieren. Der Unterschied zwischen den Räumen sollte aber nicht zu groß sein, da das Esszimmer dann nicht zum Rest des Hauses oder der Wohnung passt.

Beliebte Wohnstile

  • Landhausstil: Räume im Landhausstil enthalten viele Holzelemente und geschwungene Formen und genaue Linien an Stühlen und Tischen. Der Stil erinnert an ein altes Landhaus.
  • Shabby chic: Shabby chic erzeugt einen gemütlichen und schicken Stil im Raum mit Möbeln im Vintage-Look und eleganten Designelementen.
  • Retro-Stil: Der Retro-Stil überzeugt mit bunten und knalligen Farbelementen und einem klaren Design.
  • Kolonial-Stil: Beim Kolonial-Stil werden elegante und hochwertige antike Möbel verwendet, die mit exotischen Accessoires und Deko-Elementen kombiniert werden.

Für welchen Wohnstil Sie sich letztendlich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Sie können auch verschiedene Stile miteinander kombinieren, wenn es Ihnen gefällt und der Stil zum Rest des Hauses passt. Bei der Planung sollten Sie alle möglichen Szenarien und Ideen durchgehen und sich so eine solide Basis schaffen, mit der Sie das Esszimmer gestalten können.

Gestaltung des Esszimmers

Bei der Gestaltung des Esszimmers sollten Sie darauf achten, dass der Raum nicht überladen wirkt und mit zu vielen Accessoires und Möbeln zugestellt wird. Das Esszimmer strahlt immer eine ruhige Atmosphäre zum Wohlfühlen aus. Die Einrichtung und Gestaltung des Esszimmers sollte daher eher schlicht gehalten werden. Bei der Gestaltung des Esszimmers sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Fußboden: Durch den passenden Fußboden können Sie das passende Ambiente und eine ruhige Atmosphäre im Raum erzeugen. Dunkle Farbelemente eignen sich sehr gut für die Bodengestaltung. Teppich ist als Fußboden eher ungeeignet. Hier können Sie Flecke sehen, wenn Sie beim Essen kleckern sollten.
  • Wände: Die Wandgestaltung ist für das Esszimmer sehr wichtig. Durch schicke Muster oder unterschiedliche Farbelemente können Sie das passende Ambiente im Esszimmer erzeugen, auch ohne viele Möbel oder andere Dekorationselemente.
  • Möbel und Interieur: Viele Möbel benötigen Sie nicht im Esszimmer. Die wichtigsten Möbel sind ein schöner und rustikaler Esszimmertisch mit passenden Stühlen. Eine Vitrine in einer Ecke des Raumes verleiht dem Esszimmer noch einen angenehmen und ruhigen Charakter. In der Vitrine könnten Sie schickes Tafelgeschirr oder Gläser aufbewahren. Bei der Auswahl der Möbel sollten Sie immer darauf achten, dass diese zum Ambiente des Raumes passen.
  • Licht: Die passenden Lichtverhältnisse sind für das Esszimmer auch enorm wichtig. Achten Sie bei den Lichtelementen darauf, dass Sie die Lichtquellen individuell einstellen können. Beim Essen sollte das Licht etwas heller sein. Wenn Sie mit der Familie einen gemütlichen Abend verbringen möchten, sollten Sie das Licht etwas dimmen können. In der Regel befindet sich der Esszimmertisch immer unter der Lichtquelle im Raum. Montieren Sie die Lichtquelle also an einer passenden Stelle.
  • Accessoires und Deko-Elemente: Mit den Accessoires runden Sie das Konzept im Raum ab und vervollständigen es. Platzieren Sie z. B. ein paar schöne Pflanzen im Raum. Welche Dekorationselemente Sie wählen, richtet sich nach Ihrem persönlichen Geschmack und dem Stil im Raum.

Nehmen Sie sich genügend Zeit und planen Sie mit Ihrem Budget

Es ist wichtig, dass Sie sich bei der Planung des Esszimmers genügend Zeit nehmen. Gehen Sie Schritt für Schritt vor und planen Sie als erstes die Grundelemente, wie Fußboden und Wandgestaltung. Erst danach sollten Sie sich um die passende Einrichtung und das Mobiliar kümmern. Jetzt ist es an der Zeit, den passenden Esszimmertisch mit Sitzgelegenheiten auszusuchen. Mit der passenden Dekoration runden Sie das gesamte Ambiente und die ruhige Atmosphäre im Raum ab.
Setzen Sie sich vor der Planung ein Budget, das Sie für das Esszimmer zur Verfügung haben. Sie sollten die Wand- und Fußbodengestaltung mit dem Mobiliar abstimmen. Bei Renovierungs- und Umbauarbeiten sollten Sie versuchen, sparsam zu sein. Am Ende haben Sie für die Möbel und andere Einrichtungsgegenstände mehr Geld übrig.