In der heutigen Zeit spielt Homeoffice eine immer wichtigere Rolle. Viele Personen richten sich Zuhause ein passendes Arbeitszimmer ein, um eine gut Work-Life Balance zu haben. Mit einem Arbeitszimmer können Sie Ihre Zeit viel besser einteilen und effektiver nutzen. Bei der Planung und Einrichtung des Arbeitszimmers sollten Sie allerdings einige Punkte beachten. Wenn Sie von Zuhause aus arbeiten, nehmen Sie sich auch immer etwas Arbeit mit nach Hause. Das Arbeitszimmer sollte daher unbedingt ein eigener Raum sein, um Arbeit und Privatleben in den eigenen vier Wänden trennen zu können. Es ist wichtig, dass Sie alle Tätigkeiten für die Arbeit auch nur hier erledigen und nicht mehrere Bereiche im Haus nutzen. So können Sie die Arbeit und Privatleben leichter trennen. Homeoffice ist eine schöne Alternative, mit der Sie viel Zeit und Energie sparen können. Allerdings müssen Sie sich Zuhause einen passenden Bereich einrichten. Im Folgenden wird näher erläutert, worauf Sie bei der Planung und Gestaltung des Arbeitszimmers genau achten müssen.

Passenden Raum finden

Im ersten Schritt müssen Sie einen passenden Raum finden, in dem Sie sich ein eigenes Arbeitszimmer einrichten können. In dem Raum müssen Sie einen Schreibtisch, einen Stuhl, einen Computer und weitere Geräte unterbringen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Der Raum sollte nicht zu groß sein und gerade so viel Platz bieten, wie Sie auch wirklich brauchen. Bei der Gestaltung sollten Sie darauf achten, dass der Raum Ihnen gefällt, auch wenn es nur das Arbeitszimmer ist. Platzieren Sie ein paar Pflanzen oder Bilder im Raum, um die nüchterne und triste Arbeitsatmosphäre im Raum aufzuwerten. Sie sollten den Raum aber nicht mit unnötigen Accessoires oder Dekorationselementen überladen. Funktionalität hat immer noch oberste Priorität. In kleinen Wohnungen ist es schwierig, sich ein separates Arbeitszimmer einzurichten. Als Alternative können Sie einen Raum unterteilen und einen Bereich im Raum klar vom Rest des Wohnbereiches abgrenzen.

Funktionalität beachten

Bei der Planung und Gestaltung des Arbeitszimmers sollten Sie immer auf Funktionalität achten. Entfernen Sie also alle Utensilien und Gegenstände, die Sie ablenken könnten und beschränken Sie sich beim Einrichten nur auf wesentliche Aspekte und Gegenstände. Aus diesem Grund sollten Sie als erstes überlegen, welche Aufgaben Sie von Zuhause aus erledigen müssen und welche Gegenstände und Gerätschaften Sie benötigen. Neben den Geräten spielen die Lagermöglichkeiten eine wichtige Rolle. Sie sollten ein Regal im Raum platzieren, in dem Sie die Ordner verstauen können. Es ist wichtig, dass Sie erst die Geräte kaufen und anschließend einen passenden Schreibtisch und ein Regal. So vermeiden Sie, dass der Schreibtisch möglicherweise zu klein oder viel zu groß ist. Sobald Sie die wichtigsten Gerätschaften und Utensilien im Raum verstaut haben, können Sie sich mit der Gestaltung des restlichen Raumes befassen. Auch wenn es sich um ein Arbeitszimmer handelt, sollten Sie den Raum etwas gemütlicher gestalten. Wenn Sie sich in dem Raum wohlfühlen, steigt auch automatisch Ihre Produktivität beim Arbeiten im Homeoffice. Übertreiben Sie es aber nicht mir den Accessoires, weil zu viele Dekorationselemente Sie auch ablenken können.

Detaillierte Planung

In den meisten Fällen, müssen Personen kreativ werden, wenn Sie ein eigenes Arbeitszimmer einrichten möchten, da es beim Bau eines Hauses damals noch keine nennenswerte Rolle gespielt hat. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie sich einen kompletten Raum suchen, den Sie zum Arbeitszimmer umfunktionieren können. Alles, was in diesem Raum passiert, ist Arbeit. Sobald Sie die Tür hinter sich schließen, haben Sie Feierabend. Falls Sie in einer kleinen Wohnung leben, versuchen Sie einen Bereich zu finden, in dem Sie einen Arbeitsbereich einrichten können. Hierbei sollten Sie unbedingt auf die passende Abgrenzung durch Vorhänge oder Trennwände achten. Trennwände zum Verschieben können Sie günstig online oder im Baumarkt kaufen. Natürlich können Sie sich die Trennwände mit Holzplatten auch selbst bauen. Richten Sie den Arbeitsbereich vor einem Fenster ein. So können Sie nach draußen schauen und es kommt genug Tageslicht in den Arbeitsbereich. Eine weitere Möglichkeit zur Abgrenzung sind Regale, die Sie um den Arbeitsbereich stellen können.
Bei der Planung der Geräte sollten Sie auch auf Funktionalität achten. Wenn Sie viel drucken, scannen und faxen müssen, ist es sinnvoll, sich ein Multifunktionsgerät zu kaufen, mit dem Sie alle drei Sachen ausführen können. Außerdem sparen Sie mit einem Multifunktionsgerät auch viel Platz. Wichtiges Zubehör können Sie in den Schubladen vom Schreibtisch oder in einem Regal verstauen.

Licht und Beleuchtung

Damit Sie in Ihrem Homeoffice auch produktiv und angenehm arbeiten können, brauchen Sie gute Lichtverhältnisse im Raum. Sie werden die meiste Zeit am PC arbeiten. Durch langes Arbeiten am Computer können Sie Kopfschmerzen bekommen und die Augen tun Ihnen weh. Aus diesem Grund sollten Sie auf künstliches Licht weitestgehend verzichten und versuchen, so viel natürliches wie möglich im Raum haben. Damit Sie auch im Sommer in Ihrem Arbeitszimmer arbeiten können, sollten Sie sich vor der starken Lichteinstrahlung und Wärme schützen. Hierfür eignen sich besonders Fensterfolien, die Sie günstig im Baumarkt kaufen können. Messen Sie vorher Ihr Fenster aus und lassen sich die Fensterfolie im Baumarkt auf Ihre Maße zuschneiden. Natürlich brauchen Sie auch eine künstliche Lichtquelle im Raum. Achten Sie bei der Wahl der Beleuchtung darauf, dass Sie das Licht individuell einstellen und dimmen können.

Homeoffice und Rückzugsort

Achten Sie bei der Gestaltung des Arbeitszimmers darauf, dass es einerseits die passende Arbeitsatmosphäre bietet und andererseits ein Rückzugsort für Sie darstellt. Wenn Sie den nötigen Platz in Ihrem Arbeitszimmer haben, können Sie auch darüber nachdenken, sich einen Kühlschrank oder einen Kaffeeautomaten in den Raum zu stellen. Das Praktische daran ist, dass Sie alles, was Sie zum Arbeiten benötigen, im Raum haben.
Mit kleinen Accessoires und Dekorationselementen sorgen Sie für den entsprechenden Wohlfühlfaktor im Raum. Sie können sogar Arbeitsutensilien mit Dekoration verbinden, z. B. Ablagesysteme in schickem Design. Magnettafeln sind auch eine schöne Alternative. Hier können Sie alle wichtigen Aufgaben für den Tag und gleichzeitig ein paar schöne Fotos von der Familie mit den Magneten anheften. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Achten Sie aber immer darauf, dass die Dekorationselemente das Arbeitszimmer nicht überladen.