Bei der Planung vom neuen Eigenheim setzen immer mehr Personen auf die Gestaltung in Eigenregie. Diese ist ohne einem Architekten selbstverständlich nicht komplett. Dennoch können verschiedene Programme zur Zeichnung und Gestaltung des Bauvorhabens helfen, bei der Planung aktiv beteiligt zu sein. Und was erhoffen sich Anwender und private Bauherren dabei? Der Fokus liegt darauf, dass die eigenen Wünsche somit ideal umgesetzt werden sollen. Denn der Architekt kann nur Ihre konkreten Anforderungen umsetzen und bringt darüber hinaus seine eigene Expertise mit. Arbeiten Sie jedoch selbst mit einem Programm und planen dort Ihr Traumhaus, können Sie das Gebäude auch im Detail genau Ihren Vorstellungen anpassen. Im Anschluss kann der Architekt den Plan übernehmen und infolgedessen entsprechend der Fachexpertise und bautechnischer Voraussetzungen bearbeiten. Damit Sie jedoch so weit kommen, benötigen Sie erst die richtige 3D CAD Software – und da gibt es viele! Diese reichen von kostenlosen Varianten bis hin zu hochwertigen und umfangreichen Programmen, welche den Plan gar automatisch nach deutschen Baustandards erstellen. Doch welche Software ist die richtige Lösung für Ihr Vorhaben? Und was macht den ArCADia BIM 3D Architekt so besonders in diesem Bereich? Wir klären auf!

Diese 3D CAD Zeichenprogramme gibt es

Innerhalb der Welt von 3D CAD Programmen zur Planung von Häusern werden Sie auf eine große Auswahl treffen. Dabei zeichnen sich die einzelnen Softwares durch verschiedene Charakteristika aus. Kostenlose Programme fallen Ihnen als Laie womöglich als Erstes ins Auge. Unter diesen spielen wiederum FreeCAD sowie MEDUSA4 eine große Rolle. Während es auch noch zahlreiche weitere kostenlose Softwares am Markt gibt, gehören diese zu den beliebtesten, umfangreichsten und vertrauenswürdigsten. Sind Sie wiederum bereit, Geld in das Programm zur Hausplanung zu investieren, empfehlen sich der ArCADia BIM 3D Architekt oder auch AutoCAD von Adobe.

Passend für Einsteiger: kostenlose Programme

Planen Sie gerade Ihr Traumhaus und möchten Sie ebenso bei der Gestaltung involviert sein, benötigen Sie an erster Stelle das richtige Programm. Gerade wenn Sie noch gar keine Vorerfahrungen in diesem Bereich haben, fallen Ihnen insbesondere kostenlose Programme ins Auge. Diese versprechen viel und sollen es Ihnen kinderleicht ermöglichen, Ihr Traumhaus zu gestalten.

Tatsächlich sind die meisten kostenlosen Programm vergleichsweise weniger umfangreich und eignen sich durch die leichte Handhabung auch für Laien. Ist dies das erste Mal, dass Sie mit einer 3D CAD Software arbeiten, kann die Verwendung also in Erwägung gezogen werden. Dennoch bringen derartige Programme Mängel mit sich.

Vor- und Nachteile von kostenlosen 3D CAD Softwares

Entscheiden Sie sich für ein kostenloses Programm zur Planung Ihres Hauses, wie MEDUSA4 oder FreeCAD, so profitieren Sie in erster Linie davon, dass dieses kostenlos ist. Sie erfüllen dabei allerhand Grundvoraussetzungen an ein 3D Programm und bieten Ihnen verschiedenste Funktionen zur Gestaltung an. Durch die einfache Bedienung wird die Planung somit zum Kinderspiel. Gerade bei FreeCAD ergibt sich außerdem der Vorteil, dass die Software auf einer großen Community beruht. In diesem Sinne wird das Programm einerseits immer weiter entwickelt und an Funktionen bereichert. Andererseits erhalten Sie bei Fragen immer Hilfestellungen von der Community und finden darüber hinaus zahlreiche Tutorials online.

Doch kostenlose 3D CAD Softwares bringen natürlich auch Nachteile mit. Denn Sie zeichnen zwar 3D Pläne von Ihrem Traumhaus, jedoch sind diese nicht wirklich realitätsnah. Es handelt sich demnach nicht um das fotorealistische Multirendering, sondern lediglich um ein einfach Abbild des gezeichneten Plans. Die detailreiche Individualisierung und Gestaltung einzelner Elemente fällt ganz weg. Darüber hinaus können die erstellten Zeichnungen auch nicht für das tatsächliche Bauvorhaben verwendet werden. Sie können Ihr Projekt in diesem Sinne nur Ihrem Architekten vorstellen, um diesem ein Bild von Ihrem Traumhaus zu vermitteln. Da die Zeichnungen aber keinesfalls nach deutschen Baustandards erfolgen, fallen weiterführende Verwendungen weg.

Ein weiterer Nachteil, welcher jedoch in erster Linie bei anderen kostenlosen 3D CAD Programmen auftreten kann: die Vertrauenswürdigkeit. Bei kostenlosen Downloads aus dem Internet sollten Sie stets mit Vorsicht vorgehen. Soll es daher unbedingt eine kostenlose Software sein, vertrauen Sie liebt auf FreeCAD oder MEDUSA4.

Bauvorhaben mit FreeCAD und Co planen?

Kostenlose Softwares, wie FreeCAD und MEDUSA4, eignen sich sehr wohl, wenn Sie die ersten Schritte mit einem derartigen Programm gehen wollen. Genauso ermöglichen Ihnen die Programme grobe Zeichnungen von Ihrem Traumhaus. Damit der Plan aber tatsächlich als Grundlage für Ihr Bauvorhaben agieren und auch von Ihrem Architekten angewandt werden kann, müssen umfangreiche Softwares herangezogen werden.

Das sollte eine 3D CAD Software mitbringen

Was Sie sich von einer 3D CAD Software erwarten dürfen, hängt auch immer von der Intention ab. Damit ein Programm aber tatsächlich zur Zeichnung und Gestaltung eines realistischen Bauvorhabens herangezogen werden kann, sind einige Funktionen unabdinglich. In diesem Sinne ist es wichtig, dass die Grundrisse bereits Baunormen entsprechen. Gerade wenn Sie über kein derartiges Know-how verfügen, können Sie baurechtliche Anforderungen sowie Berechnungen zur Statik nicht eigenständig berücksichtigen. Damit der gezeichnete Bau wiederum ganz Ihren Vorstellungen entspricht und tatsächlich eine Grundlage für die Durchführung bieten kann, müssen Elemente individuell erstell- und bearbeitbar sein. Immerhin möchten Sie nicht bei der Planung an Grenzen stoßen, welche in der Realität umsetzbar sind.

Auch für Laien geeignet: ArCADia BIM 3D Architekt

Kostenlose Softwares sind nicht umfangreich genug und andere professionelle Programme, wie AutoCAD, benötigen zu viel Vorkenntnis. Die Lösung? Der ArCADia BIM 3D Architekt! Denn mit dieser Software gestalten Sie auch als Laie hochwertige Pläne und Zeichnungen von Ihrem Bauvorhaben. Das Programm wurde in diesem Sinne für private Bauherren und Hauseigentümer entwickelt, welche die Planung und Gestaltung selbst in die Hand nehmen wollen. Deswegen wurde bei der Konzipierung auf Flexibilität und eine einfache Nutzeroberfläche Wert gelegt. In diesem Sinne können Sie sich einfach in das Programm einarbeiten. Es lässt sich jedoch sagen, dass die erste Einarbeitung in kostenlosen Softwares durchaus Sinn ergibt. Doch auch mit dem ArCADia BIM 3D Architekt können Sie mit ein wenig Einsatzbereitschaft die ersten Schritte in Sachen 3D CAD Zeichenprogramme gehen.

Einfache Bedienung, professionelle Pläne: möglich mit dem ArCADia BIM 3D Architekt

Mit dem ArCADia BIM 3D Architekt planen Sie umfangreiche Baupläne kinderleicht und ohne weiterer Vorkenntnis. Dabei gehen Sie einfach Schritt für Schritt mit den zahlreichen Funktionen vor und gestalten einen Plan, welcher deutschen Baustandards entspricht. Gleichzeitig lassen sich die Projekte unkompliziert in andere Softwares importieren, weswegen Ihr Architekt einfach an Ihrem erstellen Plan weiterarbeiten kann. Sollten einmal Fragen oder Probleme auftreten, stehen sowohl ein Forum als auch ein Kundenservice stets bereit. Andernfalls werfen Sie einfach einen Blick ins Handbuch, welches Sie sowohl beim Download als auch beim Erwerb der DVD erhalten.