Niemand muss ein gelernter Architekt sein, um sein eigenes Traumhaus gestalten zu können. Dafür gibt es die Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt. Um diese Software nutzen zu können, braucht es keine handwerkliche Erfahrungen oder architektonische Vorkenntnisse. Die Architektur-Software ist so konzipiert, dass sie zunächst in die Welt der Planzeichnung einführt und schnell Erfolgserlebnisse liefert. Innerhalb kurzer Zeit ist es möglich, auf einfache Weise raffinierte Grundrisse zu zeichnen. Die Software visualisiert jedes Bauvorhaben in 2D und in 3D und ermöglicht es zukünftigen Hausbesitzern ihr eigenes Traumhaus zu gestalten.

Die Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt ermöglicht es, Gebäude zu gestalten, zu planen und zu zeichnen, und zwar von innen und von außen. Die Traumhausgestaltung beginnt aber immer mit dem Grundriss. Zusätzlich liefert die Software umfangreiche Kataloge, damit die Räume gleich mit der richtigen Ausstattung und mit den entsprechenden Möbeln versehen werden können. Die Visualisierung der zukünftigen Räume mit ihren Wunschausstattungen ermöglicht neue und faszinierende Einblicke in die Arbeit von Innenarchitekten.

So ermöglicht die Bereitstellung der Inventarkataloge beispielsweise das Anpassen von verschiedenen Türen oder die Gestaltung einer gemütlichen Sitzecke vor dem Kamin. Schlafzimmer können ebenso traumhaft eingerichtet werden wie Badezimmer oder Wohnzimmer. Wer möchte, kann sogar seine eigenen Möbel in sein zukünftiges Traumhaus einbauen und die Innenräume entsprechend gestalten. Die Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt ermöglicht die Erweiterung der mitgelieferten Kataloge um persönliche Möbel. Dazu müssen sie zwar zuvor von Drittanbietern heruntergeladen und der Architektur-Software hinzugefügt werden. Aber das Arbeiten mit den eigenen Lieblingsmöbeln macht viel mehr Spaß und entfaltet eine ungewöhnlich realitätsnahe Abbildung des neu kreierten Hauses.

Die Software ermöglicht es, zwischen unzähligen Möglichkeiten die besten Ergebnisse zu wählen und sich allmählich dem Traumhaus im Ganzen zu näheren. Der Plan nimmt dabei langsam Gestalt an und kann immer wieder auch im 3D-Modus begutachtet werden. Die Räume sind begehbar und können beim Begutachten verändert werden. Es ist möglich von der 2D- in die 3D-Ansicht zu wechseln und umgekehrt. Dadurch ergeben sich immer wieder neue Perspektiven auf die zu planenden Räumlichkeiten. Per Maus-Klick verändert sich der Plan wunschgemäß und ganz automatisch. Dazu bedarf es weder eines IT- noch eines Architektur-Studiums. Die Architektur-Software ist so konzipiert, dass sie sich völlig einfach zu bedienen und Wohnträume wahr werden lässt.

Was der Innenarchitektur vorangehen muss

Bevor es an den gestalterisch schönsten Teil der Hausplanung geht, muss einiges vorbereitet werden. Zunächst muss natürlich das Haus geplant werden, bevor es ins Detail gehen und es eingerichtet werden kann. Wie groß werden die einzelnen Räume? Wo werden die Fenster sein und wo die Türen? Welcher Raum wird an die Küche grenzen? Diese und viele weitere Fragen müssen geklärt sein, bevor es zur Inneneinrichtung gehen kann. Möbel können erst dann verteilt und sinnvoll eingeplant werden, wenn geklärt ist, wo beispielsweise der Kamin eingebaut werden wird. Aus diesem Grund muss vor allem anderen zunächst ein Grundriss geplant und gezeichnet werden.

Beim Planen des Grundrisses ist zu bedenken, dass das Haus eventuell mehrstöckig werden wird. Je klarer die Idee des zukünftigen Hauses schon in Gedanken gediehen ist, desto einfacher wird es sein, den Grundriss mit der gewünschten Raumaufteilung zu erstellen. Das erleichtert später die Innenarchitektur. Wenn sich erst im Nachhinein klärt, dass ein Kamin oder lieber eine Dusche statt einer Badewanne gewünscht wird, muss alles umgestaltet werden. Die Architektur-Software ermöglicht eine solche Umgestaltung zwar ohne Probleme. Besser ist es aber, schon vorher grundlegende Gedanken zu wälzen und sich über sie im Klaren zu sein. Bis der Grundriss steht, müssen also wichtige Details geklärt werden: etwas die Größe, aber auch die Höhe der Räume und auch die Ausrichtung der Räume zueinander. Danach können dann die verschiedenen Elemente aus den Katalogen hinzugefügt werden, beispielsweise Wohnzimmer- oder Terrassentüren, Fenster und Treppen.

Nachdem diese Grundlagen festgelegt wurden, geht es an die ungemein wichtigen „Kleinigkeiten“. Festgelegt werden müssen jetzt die richtigen Plätze für die Lichtschalter, Steckdosen, Wasseranschlüsse usw. Diese Festlegung ist auch deswegen so wichtig, weil erst danach die Räume eingerichtet werden können. Wer ein Home Office einrichten möchte, sollte wissen, wo sich die Stromanschlüsse befinden. Wenn dies alles entschieden und eingeplant wurde, ist die Basis für das Haus fertig.

Die Software ermöglicht es per Maus-Klick von der 2D-Ansicht in den 3D-Modus zu wechseln. Dieser Modus ermöglicht die virtuelle Begehung der Räume. Dadurch kann sich ein realistisches Gespür für die Innenräume und ihr Raumklima entwickeln. Beim ersten Begehen werden sich sicher Änderungswünsche einstellen, vielleicht auch noch beim zweiten oder dritten Begutachten. Das ist aber kein Problem. Mit der Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt lassen sich die Änderungen innerhalb kürzester Zeit umsetzen und speichern. Danach kann es an die detaillierte Gestaltung der Innenräume gehen.

2D- und 3D-Planer mit umfangreichen Features

Die Architektur Software von ArCADia BIM 3D Architekt bietet unzählige Funktionen für die Planung eines Hauses nach eigenen Wünschen aus einer Hand. Es sind keine weiteren Programme notwendig, die ergänzend installiert werden müssten. Im Gegenteil, die Architektur Software ermöglicht es sogar, die vorhandenen Kataloge durch individuell importierte Details zu ergänzen. Die software-eigenen Bibliotheken sind zwar voller Ausstattungsgegenständen, die eine ungemein realistische Abbildung zukünftiger Innenräume ermöglichen. Durch das Herunterladen und Hinzufügen von „privaten“ Gegenständen oder Möbeln aus externen Datenbanken erweitern sich die Möglichkeiten der individualisierten Planung aber immens.

ArCADia BIM 3D Architekt hat nicht nur umfangreiche Funktionen zu bieten. Für Anregungen oder zur Hilfe gibt es einen großen Support-Bereich mit jeder Menge Tipps und Videoanleitungen. Wer sich mit der Inneneinrichtung der Räume beschäftigt, sollte die Möbel und die Ausstattungsgegenstände am besten im 2D-Modus einfügen. Sie entspricht eher der natürlichen Handhabung beim Arbeiten mit Computerprogrammen. Wenn alles nach Wunsch eingefügt ist kann in den 3D-Modus gewechselt werden. Jetzt ist eine „echte“ Begehung der Räume möglich und sich dabei ergebende Änderungswünsche können ganz einfach durchgeführt werden.

Der Inventarkatalog

Die software-eigenen Inventarkataloge beinhalten keine 08/15-Gegenstände, sondern Ausstattungsstücke namhafter Hersteller. Sie verschönern das zukünftige Zuhause, das schließlich ein Traumhaus werden soll.

Mit den eigenen Möbeln einrichten

Zusätzlich zu den vorhandenen Gegenständen der software-eigenen Kataloge ermöglicht die Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt das Importieren eigener Möbel und Gegenstände aus den Datenbanken von Drittanbietern. Dadurch ist es möglich aus dem Traumhaus ein ganz persönliches Heim zu gestalten. Die Software von ArCADia BIM 3D Architekt unterstützt alle gängigen Formate, wie etwa 3DS, Sketchup, Collada oder Lightwave.

Einrichtungsideen verwirklichen

Die Architektur-Software von ArCADia BIM 3D Architekt bietet alles, was es zur Umsetzung von Ideen, Vorstellungen und Wünschen in Sachen Inneneinrichtung braucht. Die Software ermöglicht es, mit verschiedenen Varianten zu „spielen“. Ganze Konzepte können auf den Kopf gestellt und neu erdacht und umgesetzt werden. Kreieren und verändern solange bis alles richtig und gut ist, ist kein Problem. Die jeweils aktuelle Version kann gespeichert werden. Es ist aber auch möglich auf verschiedenen Ebenen parallel zu arbeiten. Das alles erarbeitet sich am besten in der 2D-Ansicht aus der Vogelperspektive.

Das Traumhaus in 3D-Ansicht

Mit der Architektur Software von ArCADia BIM 3D Architekt ist es möglich, schon vor der Fertigstellung des Hauses, die Räumlichkeiten zumindest virtuell zu betreten. Der 3D-Modus macht es möglich, alles in einer realitätsgetreuen Darstellung betrachten zu können. Dadurch kann sich ein „Gefühl“ für die Einrichtung entwickeln, noch bevor die ersten realen Handgriffe durchgeführt wurden. Die 3D-Ansicht arbeitet zudem mit dem Lichteinfall. Schatten werden berechnet, sodass der Platz des Fernsehers oder des Schreibtisches genau überlegt werden können. Die Software bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Räume mit Deko, Pflanzen oder Besuchern zu bestücken.

Die Zeichnungen können geteilt und ausgedruckt werden

Mit der Architektur Software von ArCADia BIM 3D Architekt wird der Bau eines neuen Hauses zu einer einzigartigen Möglichkeit, sich und die eigenen Wünsche in die Planung mit einzubringen. Die Software lässt Träume konkret werden und visualisiert jegliche Ideen und Gestaltungen. Die Zeichnungen können mit anderen geteilt oder einfach nur ausgedruckt werden.

Mit dem 3D-CAD-Programm zum Innenarchitekten

Die Architektur Software von ArCADia BIM 3D Architekt kann von ohne Vorkenntnisse benutzt werden. Sie ist selbsterklärend und funktioniert intuitiv. Die Benutzeroberfläche ist einfach gehalten und stellt dennoch unzählige Planungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Der Kunden-Support ist ausgezeichnet. Wer Hilfe braucht, wendet sich an das Help Desk. Antworten auf die meisten Fragen finden sich ebenso wie Videoanleitungen und viele hilfreiche Tipps im Support-Bereich der Software. Es ist gerade die Kombination von Benutzerfreundlichkeit, Innovation und Kundenservice, die die Architektur Software ausmachen. Sie ist kompatibel mit den Betriebssystemen Windows 7, 8 und 10. Wer die Software bestellt, profitiert von lukrativen Angeboten.